„Wir waren auf Teneriffa, als unser Sohn 1,5 Jahre alt war. Das graue Winterwetter, die vielen Infekte, die Kleinkinder in den ersten Wintern durchmachen, und der Schlafmangel allgemein haben uns dazu gebracht, dass wir uns eine einwöchige Sonnenpause auf den Kanaren gegönnt haben. Die Januarsonne hat auf jeden Fall sehr gut getan. Bei 25 Grad auf einer Terasse zu sitzen und Kaffee zu trinken ist ein toller Luxus für die Jahreszeit. Wenn allerdnings einzelne Wolken vorbeizogen, dann musste man sich und dem Kind schnell etwas überziehen, da die Temperatur in dem Moment ziemlich runterging.

Reisebericht

Familie Bektas aus Duisburg war
im Januar 2019 auf Teneriffa

Besonders begeistert hat uns die Vegetation. Wir haben viele Palmen und Kakteen gesehen, die wir zuvor nicht kannten. Es ist zwar insgesamt sehr karg, aber auf eine faszinierende Art und Weise, so auch z.B. der schwarze Strand. Ein Highlight der Reise war für alle Familienmitglieder der Besuch des Loro-Parques. Der Zoo gilt als einer der schönsten der Welt und hatte wirklich wunderschöne Anlagen. Toll für den Kleinen (und damit auch für uns) waren die vielen Spielplätze an der Promenade. Als es ihm dann für zwei, drei Tage nicht gut ging, waren wir sogar bei einem deutschen Arzt.“

Impressionen von der Reise

Warum lohnt sich eine Familienreise nach Teneriffa?

Teneriffa bietet eine touristische Infrastruktur, die besonders für Reisen mit Kleinkindern von Vorteil ist. Es gibt familienfreundliche Hotels, Supermärkte, Spielplätze und Ärzte.

Die Kanaren sind bei den Deutschen sehr beliebt, weil sie im Winter mit angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein locken.

Auf Teneriffa gibt es zahlreiche Vergnügungsparks, die für jedes Alter Spaß und Unterhaltung bieten: Loro Parque, Siam Park, Aqualand und einige mehr.

Klingt gut?

Auch auf familienreisen.deals können Sie Ihre Familienreise nach Teneriffa buchen.